Der Personalchef liebt die TABTOUR

Personalchefs suchen ständig nach neuen Möglichkeiten, die Entwicklung von Mitarbeitern und Teams optimal zu fördern. Die Anforderungen an die jeweiligen Maßnahmen sind dabei höchst unterschiedlich. Mal geht es darum, Wissen zu vermitteln, mal soll das Team gestärkt werden. Auch die Anzahl der Teilnehmer und die örtlichen Gegebenheiten müssen Berücksichtigung finden.Die TABTOUR vereint all diese Faktoren und ist flexibel als Lern-, Spiel- oder Tagungsmodul einsetzbar. Moderne Tablet-PCs, die an die Teilnehmer der TABTOUR verteilt werden, und eine eigens entwickelte Software bilden das Herzstück der Anwendung. Diese Geräte vernetzen sich per UMTS und ermöglichen so eine Kommunikation untereinander und mit dem Operator der TABTOUR. Die technischen Begleiter zeigen bei Outdoor-Anwendungen per GPS-Signal auf einer digitalen Karte den genauen Standort der Teilnehmer. So lässt sich die TABTOUR wie eine digitale Schnitzeljagd einsetzen, bei der die Teams durch Innenstädte oder bestimmte Gegenden navigieren und Koordinaten ansteuern, an denen Aufgaben und Rätsel warten. Für die richtige Lösung gibt es Punkte. Ziel ist es, möglichst viele davon in der vorgegebenen Zeit zu sammeln.Spaß am Lernen
Für diese Suche verlassen die Teilnehmer den Seminarraum und müssen in unbekanntem Terrain im Team verschiedene Aufgaben lösen. Auf diese Weise lassen sich Teamgeist, Spaß an der Veranstaltung und Wissensvermittlung optimal kombinieren. So wird eine vergleichsweise trockene Sicherheitseinweisung mit der TABTOUR als interaktive Reise durch eine Innenstadt für die Mitarbeiter erlebbar. Erreichen sie einen der Zielpunkte, erscheint auf dem Monitor beispielsweise eine Frage zu den Sicherheitsbestimmungen des Unternehmens. Es könnte auch die Aufgabe gestellt werden, drei Vorschläge zur Verbesserung der Sicherheit in der Firma einzutragen. Studien belegen, solche Erlebnisse verbinden und verankern das Wissen nachhaltiger als die klassische Seminarsituation mit PowerPoint Präsentationen und jeder Menge Kaffee.Permanenter Datenstrom
Ein weiterer Vorteil der TABTOUR: Der Veranstalter kann jederzeit in den Verlauf des Events eingreifen und inhaltliche Anpassungen vornehmen. Mit einer spontanen Abfrage oder einem Voting lässt sich innerhalb von Sekunden überprüfen, welche Inhalte die Teilnehmer schon kennen und wo es weiteren Schulungsbedarf gibt. So lassen sich zum Beispiel bereits bekannte Kapitel überspringen. Das spart Zeit und Geld. Die TABTOUR ermöglicht zudem eine genaue Auswertung des Events. Im Nachgang kann der Verlauf des Spiels im Zeitraffer angeschaut werden. Auch lässt sich nachvollziehen, wie die Teams auf bestimmte Situationen und Herausforderungen reagiert haben. Insbesondere durch den wiederholten Einsatz der TABTOUR kann eine vergleichbare Datenbasis geschaffen werden, die den Fortschritt bei der Weiterbildung der Mitarbeiter dokumentiert und hilft, den Verlauf solcher Veranstaltungen zu optimieren.Bis zu 1.000 Teilnehmer
Die TABTOUR lässt sich In- und Outdoor an einem oder mehreren Orten gleichzeitig einsetzen, sogar weltweit. Bezüglich der Gruppengrößen wird ebenfalls größtmögliche Flexibilität geboten. Zwischen 10 und 1.000 Spieler können an einer TABTOUR teilnehmen. Damit setzt die Anwendung neue Maßstäbe im Bereich der Großgruppenevents. Vor wenigen Wochen gingen in Barcelona bereits 400 Mitarbeiter eines großen internationalen Unternehmens erfolgreich auf eine TABTOUR. Künftig ist die Anwendung auch als APP für Smartphones verfügbar.

Wirtschaftsminister zeichnet TABTOUR aus

Brandenburgs Wirtschaftsminister Ralf Christoffers verlieh im Rahmen einer Abendveranstaltung auf der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB) am 9. März 2012 den Tourismuspreis Brandenburg an die Teamgeist GmbH. Die Experten für Teamevents erhalten die Auszeichnung für ihre neu entwickelte TABTOUR, einem softwaregesteuertem Teamevent für Großgruppen bis 1.000 Teilnehmer. Teamgeist wurde bereits 2006 mit dem Tourismuspreis Brandenburg ausgezeichnet und belegt 2012 den mit 1.000 Euro dotierten dritten Platz.„Wir haben in den vergangenen Monaten eine Menge Geld, Arbeit und Herzblut in das Projekt gesteckt und freuen uns daher sehr über diese Auszeichnung“, sagte Teamgeist-Geschäftsführer Michael Haufe.Mit seinem nun prämierten Lern-, Spiel- oder Tagungsmodul setzt das Unternehmen neue Maßstäbe im Bereich Großgruppenevents. Über Tablet-PCs navigieren bis zu 1.000 Teilnehmer in einer Art digitalen Schnitzeljagd durch Innenstädte oder Gebäudekomplexe und lösen verschiedenste Aufgaben. „Die TABTOUR wird in Echtzeit gesteuert und kann weltweit in- und outdoor eingesetzt werden“, erklärt Michael Haufe.Vor wenigen Wochen gingen in Barcelona bereits 400 Mitarbeiter eines großen internationalen Unternehmens erfolgreich auf eine TABTOUR. Nach Berlin, Potsdam und Barcelona werden demnächst auch Anwendungen für die Städte München, Nürnberg, Leipzig, Dresden, Hannover, Hamburg und Münster entwickelt. Bis 2013 will Teamgeist rund 10.000 Teilnehmer mit der aufwendigen Software-Eigenentwicklung begeistern. Geplant ist zudem die Einführung einer TABTOUR-App.

Um den Brandenburger Tourismuspreis hatten sich in diesem Jahr insgesamt 26 Unternehmen, Vereine, Verbände und Kommunen beworben. Um den Brandenburger Tourismuspreis hatten sich in diesem Jahr insgesamt 26 Unternehmen, Vereine, Verbände und Kommunen beworben. Den ersten Platz belegte 2012 die Pension Havelfloß aus der Stadt Brandenburg. Der zweite Platz geht an die Gemeinde Teichland. Die drei prämierten Unternehmen dürfen sich über Preisgelder in Höhe von 2.500 Euro (1. Preis), 1.500 Euro (2. Preis) und 1.000 Euro (3. Preis) freuen.

Der Tourismuspreis Brandenburg wurde bereits zum 12. Mal im Rahmen der ITB Berlin verliehen. Veranstalter ist die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH.

TABTOUR auf der ITB

Vom 7. bis 11. März präsentiert die Teamgeist GmbH ihre für den Brandenburger Tourismuspreis nominierte TABTOUR auf der ITB Berlin. Deutschlands führende Spezialisten für Teamevents stellen das Gemeinschaftsprojekt mit MAD – Mobile Application Development als Entwicklerfirma in Halle 7.1c am Stand 104 der MAD vor. Messebesucher können täglich an Demonstrationsvorführungen teilnehmen.„Die TABTOUR funktioniert wie eine digitale Schnitzeljagd“, erklärt Teamgeist-Geschäftsführer Michael Haufe. Die Teilnehmer werden mit Tablet-PCs auf eine interaktive Reise durch Innenstädte oder Gebäudekomplexe geschickt. Ihren Standort können sie auf dem Monitor ablesen. Dieser zeigt ihnen zudem Aufgaben an, die auf der Spielkarte verteilt sind. Ziel ist es, in der vorgegebenen Zeit möglichst viele Punkte durch das Lösen dieser Aufgaben zu sammeln.„Hier ist vor allem Strategie gefragt. Die Spieler müssen sich unter Berücksichtigung von Schwierigkeitsgrad, Punktwert und Entfernung entscheiden, welche Aufgaben sie lösen wollen und dann auf diese zusteuern“, so Haufe weiter. Erst wenn sie den Standpunkt erreichen, erscheint die Aufgabe auf dem Touchscreen des Tablets. Gesteuert wird über GPS-Signal. In Gebäuden lassen sich die Aufgaben wahlweise auch per QR-Code aktivieren.„Die TABTOUR ist eines unserer größten und spannendsten Projekte“, erklärt Martin Eckart, Geschäftsführer der MAD GmbH. Die Entwickler aus Jena sind besonders stolz auf die Echtzeit-Steuerung der TABTOUR. „Bis zu 1.000 Spieler können gleichzeitig an einer TABTOUR teilnehmen. Sie sehen sich in Echtzeit auf der interaktiven Landkarte und können miteinander chatten und interagieren. Ein Operator ist zudem jederzeit in der Lage, in den Spielverlauf einzugreifen und diesen zu verändern“, sagt Eckart.

Die Teamgeist GmbH und die MAD GmbH präsentieren auf der ITB die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten des Spiel-, Lern- und Tagungsmoduls. Das Brandenburger Unternehmen Teamgeist will 10.000 Teilnehmer pro Jahr mit der aufwendigen Software-Eigenentwicklung begeistern. Geplant ist zudem die Einführung einer TABTOUR-App.

Am 8. März 2012 stehen Teamgeist-Geschäftsführer Michael Haufe und MAD-Geschäftsführer Martin Eckart um 14 Uhr in Halle 7.1c am Stand 104 für Pressegespräche und Nachfragen gern zur Verfügung.

Teamgeist für Tourismuspreis nominiert

Die Teamgeist GmbH ist für den Tourismuspreis Brandenburg 2012 nominiert worden. Mit der TABTOUR, einem softwaregesteuerten Teamevent für Großgruppen bis 1.000 Teilnehmer, schaffte es das Brandenburger Unternehmen in die engere Auswahl. Um die begehrte Auszeichnung beworben hatten sich in diesem Jahr insgesamt 26 Unternehmen, Vereine, Verbände und Kommunen. „Wir freuen uns sehr über die Nominierung. Das ist eine tolle Bestätigung für die TABTOUR und zeigt uns, dass wir den Nerv der Zeit treffen“, sagt Teamgeist-Geschäftsführer Michael Haufe.Die Teamgeist GmbH wurde bereits 2006 mit dem Brandenburger Tourismuspreis ausgezeichnet. Mit seinem eigens entwickelten Lern-, Spiel- oder Tagungsmodul setzt das Unternehmen neue Maßstäbe im Bereich Großgruppenevents. Bis zu 1.000 Teilnehmer können während einer TABTOUR auf eine interaktive Reise geschickt werden. Über Tablet-PCs navigieren die Spieler in einer Art digitalen Schnitzeljagd durch Innenstädte oder Gebäudekomplexe und lösen verschiedenste Aufgaben. „Die TABTOUR wird in Echtzeit gesteuert und kann weltweit indoor und outdoor eingesetzt werden“, erklärt Michael Haufe.Vor wenigen Wochen gingen in Barcelona bereits 400 Mitarbeiter eines großen internationalen Unternehmens erfolgreich auf eine TABTOUR. Nach Berlin, Potsdam und Barcelona werden demnächst TABTOUREN für die Städte München, Nürnberg, Leipzig, Dresden, Hannover, Hamburg und Münster entwickelt. Bis 2013 will Teamgeist rund 10.000 Teilnehmer mit der aufwendigen Software-Eigenentwicklung begeistern. Geplant ist zudem die Einführung einer TABTOUR-App.Der Tourismuspreis Brandenburg wird 2012 zum 12. Mal im Rahmen der ITB Berlin verliehen. Veranstalter ist die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH. Die diesjährigen Sieger werden am 9. März von Wirtschaftsminister Ralf Christoffers geehrt. Auf der ITB wird die TABTOUR täglich in Halle 7.1C am Stand 104 vorgeführt.